www.ross-reiter.com

Alles Gute für Ihr Pferd.

Hufschuh-Beratung

Eine Vor-Ort-Beratung dauert ungefähr 1 Stunde, aufgeteilt auf zwei Besuche. Ich berechne dafür pauschal 35 Euro pro Pferd. Bei Anfahrtswegen über 10 km fällt zusätzlich ein Fahrtkostenbeitrag an. Ich bemühe mich Termine regional soweit möglich zusammenzufassen, um zusätzlichen Aufwand und Kosten für Sie und mich zu vermeiden. Wenn mehreren Anproben in einem Stall vereinbart werden, kann ich Ihnen deshalb gesonderte Preise anbieten.

Beim ersten Termin analysiere ich den Gang ihres Pferdes, vermesse seine Hufe und befrage Sie zu ihren Reitgewohnheiten. Anhand dieser Informationen kann ich Ihnen einen oder mehrere Hufschuhtypen empfehlen. Die richtige Größe für die Easyboot Glove prüfe ich mit Hilfe eines sogenannten Fit-Kits, einem Satz "Probe-Schuhen" für Pferde. Sollten Sie sich für einen Schuh entscheiden, bestelle ich ihn gerne für Sie in Ihrem Namen beim Hersteller – ohne Aufpreis für Sie.

Beim zweiten Termin liefere ich die bestellten Hufschuhe persönlich zu Ihnen und überprüfe die Passform. Anschließend üben wir gemeinsam das korrekte Anlegen und Ausziehen. Selbstverständlich verrate ich Ihnen auch alle Tipps und Tricks zu den Hufschuhen, damit sie lange und viel Freude daran haben.

Wichtig!

Bitte vereinbaren Sie möglichst frühzeitig mit mir einen Termin zur Beratung, der nicht länger als 7 Tage nach der letzten professionellen Hufbearbeitung oder Eisenabnahme liegt.

Ich kann nicht garantieren, dass es einen geeigneten Hufschuh für Ihr Pferd gibt. Ihnen in jedem Fall passende Schuhe zu versprechen wäre unseriös, denn jedes Pferd ist ein Individuum. Nicht jeder Huf passt in den Modell-Katalog der Hersteller und manche Formen fallen einfach durch das Raster. Dann werde ich Ihnen, zum Wohle des Pferdes, von Hufschuhen abraten (müssen).

In seltenen Fällen muss der Huf erst über einen längeren Zeitraum professionell bearbeitet werden, um ihn soweit gesunden zu lassen, dass er überhaupt belastbar ist und eine für Hufschuhe geeignete Form hat. Bitte verwechseln Sie das nicht mit einer "Schönheits-OP" oder ähnlichem. Dies geschieht nur in Absprache mit dem Hufbearbeiter und nur zum Wohle des Pferdes, niemals nur zum Zweck, Hufschuhe verwenden zu können.

Wieso eigentlich Hufschuhe als alternativer temporärer Hufschutz?

Was sollte ein moderner Hufschuh leisten?